UniCamp für Schülerinnen - eine Woche erleben naturwissenschaftlich-technisch interessierte Mädchen Wissenschaft und Campusleben

Aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen und gleichzeitig das Campus-Leben kennen lernen: Diese Chance nutzten Schülerinnen der 8. und 9. Klasse aus saarländischen Gymnasien und Gemeinschaftsschulen in der vierten Sommerferienwoche beim UniCamp für naturwissenschaftlich-technisch interessierte Schülerinnen. Zum 16. Mal fand die MINT-Woche auf dem Campus der Universität des Saarlandes statt und auch die hohen Temperaturen hielten die Mädchen nicht davon ab, zu experimentieren, Studienfächer und berufliche Möglichkeiten kennenzulernen, neue Freundschaften zu schließen und abends gemeinsam Theater zu spielen, Sport zu treiben oder Selbstverteidigung auszuprobieren.

Die Fächer Physik, Systems Engineering, Informatik, Bioinformatik, Cybersicherheit, Mathematik, Medizin und Materialwissenschaften sorgten für ein abwechslungsreiches und spannendes Workshop-Programm, in dem das selbstständige Experimentieren immer im Vordergrund stand. Die Mädchen löteten in der Messtechnik LED-Würfel, analysierten DNA in der Medizin, lernten in der Cybersicherheit einen Account zu hacken und zerlegten als Materialwissenschaftlerinnen alte Handys in ihre Bestandteile und bestimmten die enthaltenen Rohstoffe.

Der Präsident der Universität des Saarlandes, Prof. Manfred Schmitt, begrüßte die Schülerinnen bei der Eröffnung als „zukünftige Studierende“ und unterstrich das Anliegen der Universität, den Anteil der Frauen in den MINT-Fächern und den naturwissenschaftlich-technischen Fachbereichen zu erhöhen. Auch für den saarländischen Bildungsminister Ulrich Commerçon ist die Förderung von Projekten für MINT-interessierten Mädchen ein wichtiges Anliegen seines Ministeriums. „Ziel von Bildung ist es, die Freiheit und die Möglichkeiten zu nutzen, eine individuelle und eigenverantwortliche Gestaltung des Lebens zu übernehmen.“ Diese Idee setzt das UniCamp für Schülerinnen aus seiner Sicht in hervorragender Weise um. Von Seiten des Ministeriums für Bildung und Kultur wird das UniCamp auch zukünftig ideelle und finanzielle Unterstützung erhalten.

Das Gleichstellungsbüro der Universität konzipiert und organisiert mit seiner Koordinationsstelle Gender Equality MINT seit vielen Jahren das Erfolgsprojekt UniCamp. Seit Beginn haben fast 600 Mädchen das UniCamp durchlaufen. Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität des Saarlandes, Dr. Sybille Jung, ist von dem Format überzeugt: „Das UniCamp ermutigt die Schülerinnen in ihrem MINT-Interesse, fördert das Kennenlernen gleichgesinnter Mädchen und senkt die Hemmschwelle für ein zukünftiges Studium im MINT-Bereich."

Bilder der Campwoche vom 22. bis 26. Juli 2019 finden Sie in der Bildergalerie.

Den SR-Bericht finden Sie hier.